02 Renaissance 

Die nach Erfindung der Buchdruckerkunst unter dem Einfluss des Humanismus rasch gewachsenen Bücherbestände in privater wie in klösterlicher oder fürstlicher Hand oder an einer Hohen Schule sind nur ausnahmsweise noch in ihren zeitgenössischen Bibliotheksräumen zu sehen. Zwar sind durchaus geschlossene Sammlungen bestehen geblieben, wie die Bibliothek des Humanisten Beatus Rhenanus in Schlettstadt (Sélestat) und die Bibliotheca Augusta in Wolfenbüttel; doch stehen diese Sammlungen eben nicht mehr an ihrem ursprünglichen Ort.
Aus der Zeit der "Deutschen Renaissance" haben sich jedoch einige Universitätsgebäude mitsamt ihren ursprünglichen Bibliotheksräumen erhalten; dort werden noch heute alte und neue Bücherbestände aufbewahrt. Beispiele hierfür sind das Juleum in Helmstedt und die Alte Universität in Würzburg.

[Den ausführlichen Text können Sie auf der Übersicht 'Das Buch und sein Haus' lesen.]

Titelbild des Albums: Helmstedt
Album: Helmstedt
Last change: 2010-11-30
Contains: 11 Elemente
Betrachtet: 11588 mal.

Titelbild des Albums: Würzburg UB jur.
Album: Würzburg UB jur.

Würzburg UB jur.
Last change: 2010-11-30
Contains: 4 Elemente
Betrachtet: 4871 mal.


Powered by Gallery v1 RSS
Home | zur Datenbank | Impressum | Kontakt | Information
Fotos Copyright: Christoph Seelbach, Kontakt: Engelbert Plassmann, Philipp Mayr